Beiträge von Stephan

    Bei Steam gibt es Heliborn bis zum 18.September für 7,99€.


    Heliborn ist zwar eher ein Arcade-Spiel als eine Simulation und man fliegt meist in der Außenperspektive, aber die Coop-Schlachten im PVE sind doch recht kurzweilig. PVP gibt es auch. Für 8 Euro kann ich es sehr empfehlen und ich würde gerne mit euch ein paar Runden fliegen.

    Da neben mir auch einige andere gestern mit dem Farmen für die Syndikate angefangen haben, hier mal ein Tipp, mit dem man sich mit vier Syndikaten gut stellen kann und nur zweien ans Bein pisst. Aber man kann es halt nicht jedem Recht machen.


    Gefunden habe ich den Tipp in einem Steam Guide.


    In der Variante, die für die neuen New Loca sowie die neuen Red Veil-Mitglieder interessant ist, levelt man diese beiden abwechselnd. Dabei ist darauf zu achten, das Ansehen bei Steel Meridian zwischen 0 und 4999 zu halten. Spielt man für Red Veil, steigt das Ansehen bei Steel Meridian. Spiel man für New Loca, sinkt es. Sinkt es unter Null, muss man bei Steel Meridian Wiedergutmachung zahlen. Langfristig kann man wohl auch in den Rängen dort aufsteigen (aber nur durch das Spielen für Red Veil, sonst verliert man Ansehen bei den anderen) und muss dann darauf achten, den neu gewonnenen Rang nicht wieder zu verlieren. Sonst muss man die Opfer für die Rang-Aufstiege immer wieder neu erbringen.


    Und wenn man für New Loca spielt, steigt nebenbei das Ansehen bei Perrin Sequence. So lassen sich Red Veil und New Loca normal steigern, Perrin Sequence langsam und Steel Meridian sehr langsam. Spiel man nur für New Loca und Perrin Sequence, dann steigt man bei beiden sehr schnell im Ansehen, aber die vier anderen sind dann schnell richtig angepisst.


    In dem Steam Guide sind noch zwei weitere Gruppierungen angegeben, wie man das mit jeweils anderen Syndikaten ebenso machen kann. Für wen es noch nicht zu spät ist, genießt so das Ansehen von vier Syndikaten, und die anderen freuen sich darüber, dass sie viel schneller Ehrenmitglieder bei zwei Syndikaten sein können.


    Nachtrag:

    Die Balance zu halten beim Ansehen bei Steel Meridian ist leichter, wenn man so lange für Red Veil spielt, dass man bei Steel Meridian initiert und in den ersten Rang aufgestiegen ist (und dann noch 11000 Punkte Ansehen sammelt). Dann hat man einen Bereich von 0 bis 22000 Punkten, statt der 0 bis 5000, und 5000 Punkte für New Loca hat man schnell mal zusammen - und dann wären Steel Meridian schon wieder sauer.


    Was ich noch nicht ausprobiert habe, was denn genau passiert, wenn man in einem Syndikat in einem einmal erreichten Rang soviel Ansehen verliert, dass die Punkte in dem Rang unter Null sinken. Ist man dann sofort wieder im Rang darunter, oder gibt es da eine Warnung oder eine Gnadenfrist von x Punkten?

    Hi,


    vielen Dank für den Hinweis. Da NoScript auch weiterhin auf sich warten läßt, benutze ich aktuell auch uMatrix und bin recht zufrieden.


    Und natürlich kann man gemachte Änderungen in den Zugriffrechten persistent speichern. Kurz: benutzt dazu das Schloß-Symbol mit dem Tooltip "Save all temporary changes for this scope." Habe ich aus dem kurzen Video, das boggler verlinkt hat. Ein Einstellung für ein Auto-Refresh habe ich allerdings auch nicht gefunden.


    Weiterer wichtiger Tipp aus dem Video: Es werden in der Standardeinstellung von uMatrix nicht alle Scripte gesperrt. Als Ex-NoScript-Anwender möchte ich das aber so haben und im Video wird erklärt, wie es gemacht wird.


    Viele Grüße,

    Stephan

    Ich empfehle (nur) den zweiten Teil: Wargame: Air Land Battle. Aber die Screenshots bei Steam sind irreführend. Man kann zwar so weit an die Action heranzoomen, wenn man möchte, aber üblicherweise wird man aus deutlich größerer Höhe auf das Schlachtfeld schauen.

    Die Spiele Verdun und Day of Infamy sind natürlich direkte Konkurrenten zu Insurgency, Squad, Arma und Battlefield, die diesen Bereich sehr gut abdecken. Da ist es schwierig, genügend Leute für ein oder zwei dieser Spiele zusammen zu bekommen, geschweige denn für 5 davon.


    Castle Crashers haben Boggler und ich mal ausprobiert und schnell wieder weg gelegt; sah lustiger aus als es sich gespielt hat.


    Ansonsten wären MMOs wie WoW, Tera, The Secret World etc. pp. evt auch ein Ding, wobei mich immer dieses Gewusel in den Städten und das Nur-Dabei-Statt-Mittendrin-Gefühl immer wieder abschreckt.

    Hi.


    Es ist mal wieder Steam-Sale, die beste Gelegenheit um sich die Spiele zu kaufen, die wir immer schon mal gemeinsam spielen wollten. Das Problem dabei: welche Spiele sollen das sein?


    OK, wie wäre es mit einer Liste (evt. wäre ein Gruppen-Doodle besser, aber damit kenne ich mich nicht aus)?


    Als Enthusiasten tragen sich Leute ein, die das Spiel besitzen und gerne in der Gruppe spielen würden.
    Kandidaten sind Leute, die sich das Spiel kaufen würden wenn genügend Spieler zusammen kommen und das Spiel dann auch hin und wieder spielen würden.



    Name des Spiels Spielart #Spieler Enthusiasten Kandidaten Bemerkungen
    Verdun schneller Shooter, PVP viele Erik, Vaas Karsten, YaneQ Ist laut Beschreibung Squad-basiert, in Gameplay-Videos sehe ich davon aber nicht viel.
    Helldivers Digital Deluxe Topdown Shooter, Coop 4 Stephan, Boggler Ähnlich Magicka, Humor durch friendly fire, Sinnvoll im DLC-Bundle
    The Red Solstice Topdown Shooter, Coop 8 Stephan Ziemlich Hardcore, hier ist intensives Teamplay ein Muss. DLC nicht notwendig.
    Clandestine Schleichen und Hacken 2 Stephan, Karsten Asymetrisch, einer schleicht durch die Gegend, der andere spielt den Hacker im Hintergrund.
    Project Cars Rennspiel, Simulation viele YaneQ, Danger, Tobias
    Assasins Creed Karsten irgend eine ältere Version und dort dann PVP
    Running with Rifles Topdown Shooter 1-64,Coop, PVP, MMO Stephan Boggler eher casual, kann aber auch sehr taktisch im Team gespielt werden
    Broforce Sidescroller, Action Coop, 4(?) Nova, Socke, Stephan,
    Vaas
    Boggler Humor durch friendly fire, Hollywood Pathos
    Wargame: Air Land Battle Echtzeitstrategie Coop oder PVP, 1-16(?) viele haben es Karsten, Vaas kein Basisbau, wenig Micromanagement



    Gross im Kommen ist auch der Tabletop Simulator mit seinen vielen DLCs und Mods. Die Spielart und Spielerzahl variiert dabei abhängig vom gewählten Spiel.


    Wenn ihr euch in weiteren Beiträgen zu den Vorschlägen äußert bzw. eigene Vorschläge einbringen wollt, trage ich das gerne in diese Liste ein, damit wir einen Überblick haben. Und es eilt, der Steam-Sale endet in zwei Tagen.

    Ja, man liest so einiges dazu. In Kürze; Kann man das machen? Ja. Tut das Not? Nein.


    Es sind zwei Punkte, die dagegen sprechen, jeder schon für sich alleine.


    1. Der Preis. Ein möglicher Leistungsgewinn auf diesem Wege ist teuer. Das gleiche Geld in andere Komponenten (SSD, GPU, RAM) investiert verspricht einen höheren Leistungsgewinn. Dieser Punkt ist aber nicht mehr gültig, wenn du die Varianten für den gleichen Preis bekommst. Fragt sich allerdings, ob der alternative i7-zig-Kerner nicht das gleiche zweite Problem hat wie die Dual-CPU-Lösung.


    2. Die Spiele können die vielen Kerne bisher nicht nutzen. Im Allgemeinen hast du damit also eine Menge Geld in Kerne gesteckt, die nie verwendet werden. Es mag spezielle Spiele geben, die mehr Kerne gut ausnutzen, du hättest dann aber eine sehr spezielle Maschine für eine sehr spezielle Anwendung. Und da die Hersteller natürlich auf den Massenmarkt abzielen und nur selten auf sehr kleine Randgruppen, wird sich daran auf dem Weg auch nichts ändern.


    2b. Mit DirectX 12 soll die Ausnutzung mehrerer Kerne verbessert worden sein, wovon dann alle DX12-Spiele profitieren würden, ohne dass die Hersteller dafür was machen müssten. Es könnte also sein, dass sich der Nutzen von Vielkernern für Spiele in Zukunft verbessern wird. Heute und wahrscheinlich auch noch die nächsten drei Jahre wird die Mehrheit der Spiele daraus aber keinen Nutzen ziehen.


    Mein Fazit: Eine Gaming-CPU braucht heutzutage nur vier Kerne, die dafür dann aber gerne sehr schnell sein sollen. Das gesparte Geld kann man in die anderen Komponenten stecken.

    Wollten sie, haben sie aber, glaube ich, nicht geschafft. Es gibt aber Händler in Handelsposten, außerdem einige neue Zombietypen. Dazu viele neue Rezepte, ein oder zwei neue Arbeitsstationen, Zugbrücken und Laufstege.


    Technisch/Visuell am faszinierendsten finde ich die neue Weitsicht, also die (detailarme) Darstellung weit entfernten Geländes. Du kannst jetzt die Berge am Horizont sehen anstatt des Nebels nach einigen hundert Metern,


    Lohnt sich ein neuer Durchgang, weil soviel neu ist? Eher nicht, meiner Meinung nach. Aber so ein, zwei Blutmonde lang macht es mir schon mal wieder Spaß.

    Danke dir, ist aber nicht mehr notwendig. mpcom war so nett und hat mir außerdem erklärt, dass und wie ich es hätte selbst machen können. ^^


    Davon ab, bin jetzt wieder Rookie, wurde aber gleich nach dem Dunkelwerden von einer Horde inklusive eines Ferrals zerrissen. Wäre wohl jemand so nett und verbindet sich so lange mit dem Server, bis da wieder Tag wird? Ich möchte gerne morgen Abend spielen und fände es doch eher frustrierend, wenn ich in der ersten halben Stunde gleich 'zig mal sterbe. ;(

    Hi,


    ich möchte gerne auf dem Linebackers 7 Days Server ein zweites Profil benutzen und bin zu blöd herauszufinden, wie das geht. Zwar konnte ich lokal ein neues Profil erstellen, mich damit mit dem Server verbinden und dann dort auch in der Gestalt rumlaufen, aber meine Perks, meine Items etc. pp. waren alle noch da. Ich habe so also nur das Aussehen meiner Figur geändert. Ich würde aber gerne mit einem Anfängerprofil neu starten, um mit nem Kumpel spielen zu können.


    By the way, ich muss nachher im Teamspeak jemanden bitten, den Kumpel in die Whitelist aufzunehmen. Die Steam64-Id habe ich.


    Serverseitig gibt es eine Einstellung 'PersistentPlayerProfiles', aber wenn ich deren Bedeutung richtig verstanden habe, sorgt die nur dafür, dass man sein Aussehen auf dem Server nicht ändern kann. Ich meine auch, dass mpcom schon mal erwähnt hat, dass diese Einstellung auf "false" steht, also eh nicht dafür verantwortlich ist, dass ich kein zweites Profil anlegen kann.


    Ist es wirklich so, dass das 7Days-Profil mit dem Level, den Perks etc. auf dem Server an dem Steam-Profil hängt und nur genau eines gespeichert werden kann pro Steam-Account?


    Mal davon ab, dass bald für Patch 15 wohl wieder alles gelöscht wird, würde ich mpcom sonst bitten, mein Profil zu löschen, damit ich dann neu anfangen kann. Ich schließe nur noch schnell alle meine Truhen auf, damit ich auch ordentlich was zu lootn habe. :whistling:


    Gruß,
    Stephan

    Auszug aus dem offiziellen Changelog für Version 14.2. Da ist für alle was dabei.


    Für Erik und alle Gartenzaunpfleger:

    • Fixed: Wood Spike collider is too big.


    Für boggler und alle Maulwürfe:

    • Fixed: Updated flashlight mask (more contrast) and mining helmet light properties (range, cone, color) and deep terrain lighting (specularity) to fix lack of color when mining.


    Für jeden: Wenn schon sterben, dann richtig.

    • Fixed: Players do not die properly in the death animation or for other players.


    Nicht mehr dabei: Reinhold-Messner-Zombies. Schade, das hätte ich gerne mal gesehen.

    • Fixed: Zombies continue climbing to the sky after ladder ends.

    Nach dem Update auf Alpha 13 empfehlen die Entwickler, ein neues Profil anzulegen. Aktuell gibt es ein Problem beim Öffnen des Charaktermenus, d.h. statt des Menus bekommt man die Konsole mit der Fehlermeldung Index out of range. Es wird angenommen, dass das genau dann passiert, wenn man ein Profil mit einem männlichen Charakter ohne Bart hat. Klingt komisch, ist auch so. Bei mir hat es aber wirklich geholfen, meiner Figur einen Bart zu verpassen.


    OK, ich weiß, da die meisten von euch eh eine weibliche Figur bevorzugen, war das für euch jetzt nicht so hilfreich, aber evt. kommen ja auch mal echte Kerle auf den Server. :P

    An einer Stelle des Videos #3 wird erwähnt, dass das Abmischen der Sounds noch nicht vollständig ist. Das klingt (haha) nicht danach, dass aktuell nur noch Fehler gesucht und behoben werden, sondern dass die Alpha 13 noch nicht einmal Feature-komplett ist. Aber kurz nach Weihnachten ist ja auch ein schöner Termin für das Release von Alpha 13. Die Aussage "Ende des Monats" von letztem Monat könnte also immer noch stimmen, ich hoffe nur, dass sie sich im Monat und nicht im Jahr getäuscht haben.

    Hi,


    von Teamspeak ist vor kurzem die Version 3.0.18.1 veröffentlich worden, in der die Firma eine kritische Sicherheitslücke geschlossen hat. Es wird empfohlen, den Patch sofort zu installieren.


    Diese Nachricht richtet sich an Dödel wie mich, die solche Update-Dialoge gerne mal mit "Ach nöö, nicht jetzt..." wegklicken. :whistling:



    Hier ein Link ins Forum (auf Englisch), entsprechende Hinweise gibt es aber auch bei Gamestar und PC Welt:


    http://forum.teamspeak.com/sho…ent-3-0-18-1-is-Available

    Der von deepnight verlinkte Artikel ist ja mal ein ganz tolles Beispiel dafür, wie man nicht disskutieren sollte. Der Author Tobias schreibt "Fakt hingegen sind nur vier Dinge" und belegt dann kein einziges davon. Er sagt auch nicht, wo genau die von ihm kritisierten Meldungen seiner Meinung nach falsch wären. Aber Polemik hat er wirklich drauf, soviel muss man ihm lassen. "Windows 10 frisst eure Kinder", sagt er, und hält sich dabei wahrscheinlich für sarkastisch.


    In den Kommentaren nimmt der User THans ihn dann schön auseinander, liefert Belege und Beispiele, worauf Tobias nur noch mit Beleidigungen wie "Man o Man muss ich dir erst nen Wörterbuch schicken?" reagiert.



    Zum Glück kommt dem Tobias dann der Stefan zu Hilfe und schreibt: "@THans Langsam übertreibst du es mit deinem „Wissen“, vor allem wenn es um Windows geht. Ich belasse es mal dabei, dass du ein Verschwörungstheoretiker bist.". Ich bin vor lachen fast vom Stuhl gefallen. Es gibt wirklich Leute, die "Wissen" für eine Schandtat halten und glauben, mit dem Vorwurf "Verschwörungstheoretiker" eine Disskussion zu gewinnen.



    Ich frage mich, wer einem Unternehmen mehr Schaden zufügt. Kritiker (wie z.B. das von Danger verlinkte Video) oder solche Fürsprecher.

    OK, habe es jetzt ein wenig gespielt. Fazit: geht so


    Es ist aktuell ein reines Action-MMO ohne Aufgaben. Survival beschränkt sich darauf, das Zeugs zu essen, das man reichlich bei den erlegten Viechern findet. Bauen muss man nur wenige Geräte, mit denen man dann Ausrüstung herstellen kann. Eine Basis ist zumindest am Anfang komplett überflüssig, wenn nicht sogar hinderlich, da man eine Menge durch die Gegend ziehen muss. Das Land ist in Zonen aufgeteilt, die einen Level haben, was sich auf Gegnerstärke und Loot auswirkt. Also, vorwärts immer, rückwärts ... ihr wisst schon. Und immer alles aufsammeln, abbauen, totschlagen. Bessere Ausrüstung braucht unglaublich viele Resourcen sowie eine Blaupause, die man manchmal bei erschlagenen Viechern findet. Resourcen respawnen selten (macht nix, muss eh immer weiter), aber Viecher respawnen schon nach wenigen Sekunden. Und meist in Sichtweite. Plopp, Plopp, Plopp, schneller als man sie wegmachen kann. Ist aber auch nicht besonders gefährlich, da die meisten Viecher nur aggresiv werden, wenn man sie haut (zumindest am Anfang). Leider ist es deshalb auch meist entsprechend öde, es macht wenig Unterschiede, ob man nun einen Baum inmitten eines Waldes umkloppt oder ein Viech inmitten einer ganzen Gruppe seiner Mitviecher. Interessanter wird es, wenn man es mit Gruppen von aggressiven Viechern zu tun bekommt, mit Bossmonstern oder wenn man sich in eine Zone mit deutlich höherem Level wagt. Das Kampfsystem ist einfach, aber auch fair und nachvollziehbar, nicht so wie z.B. bei 7 Days to die.
    Begrenzt spannend sind auch die drei Arten von NPCs, die in Herrscharen zwischen den Viechern rumwuseln und 'Hallo' sagen. Ein Verkaufsautomat auf Beinen, ein Auftraggeber und Wei-Wei, der einsame Wanderer. Ja nee, schon klar, der einsame Wanderer! Der da auch. Und der da. Und dort die beiden. Aktuell verkaufen sie alle die Basisversion der sehr hilfreichen Haustierchen / Roboterfliegen / mobilen Buff-Spendern, wie auch immer man sie nennen möchte. Die Aufwertung dieser Basisversionen ist leider sehr, sehr, sehr teuer. Aufsammeln, abbauen, totschlagen, ihr wisst schon. Schlimmer kann es eigentlich mit den NPCs nur noch werden, wenn alle Wei-Weis die gleiche, bestimmt sehr traurige Geschichte vom Letzten seiner Art erzählen, das Angebot der Verkaufautomaten so einzigartig ist wie Handyläden in Einkaufsstraßen und die Auftraggeber alle jeweils 10 Stück (oder eher doch 10.000 Stück) von irgendeiner Resource haben wollen.
    Die Spielmechanik ist OK und vergleichbar mit jedem beliebigen Hack'n'Slash. Technisch ist auch alles OK, ich habe keine Bugs bemerkt. Allerdings konnte ich das Spiel erst Starten, nachdem ich nach langem Suchen darauf gestoßen bin, dass es sich mit meinem Frame Rate Limiter (RTSS.exe) nicht verträgt. Die schicke, prozedural erzeugte Grafik ist prinzipbedingt auf Dauer ziemlich eintönig. Am schlimmsten finde ich aber, wie wenig Auswirkungen mein Handeln auf die Spielwelt hat. Wann immer ich mich umdrehe, hinter mir sieht alles genau so aus wie vor mir. MMOs sind nicht mein Ding, auch nicht im Singleplayer. Nun gut, es ist early access, die Grundlage ist gut, jetzt muss nur noch ein interessantes Spiel daraus werden.

    GRAV gibt es heute für nur 6,50€ bei Humble Bundle. Dort wurde gerade ein Sommerschlussverkauf gestartet, eine Woche lang täglich andere Spiele recht günstig.


    GRAV ist ein early access action survial game von Bitmonster, greenlit Anfang 2015. Keine Zombies!


    Keine Raumfahrt, dennoch eher ein SciFi-Setting mit Aliens und mehreren Planeten / Inseln. Spielerisch wohl etwa wie Ark, nur ohne Monster-zähmen. Viel Kämpfen, Resourcen sammeln, Handwerk und Basenbau. Leider kein Voxel Terrain / Terraforming (sprich: Minecraft), dafür aber auch nettere Grafik. Der Grafik-Stil erinnert mich an die Trailer von No Man Sky.


    Nette Highlights: Jetpacks, dedicated server (natürlich auch solo und mmo) und am Anfang kann man zum Heilen um ein Lagerfeuer tanzen - Gangnam style; mehr Tänzer, schnellere Heilung. :D


    Homepage: http://bitmonstergames.com/games/grav
    Steam: http://store.steampowered.com/app/332500/
    Wiki: http://grav.gamepedia.com/GRAV_Wiki


    Bauoptionen: http://grav.gamepedia.com/Build
    Generelles Gameplay: http://grav.gamepedia.com/General_Survival


    Ich werde es mir heute kaufen, bin aber über den Stand der Entwicklung, geplanten Releasetermin etc. nicht im Bilde. Laut Steamdb (https://steamdb.info/app/332500/graphs/) spielen es akutell 150 Leute, Allzeithoch vor 8 Monaten
    bei 1900 Spieler. Klingt nicht gut, aber ich auf der Suche nach einer 7Dtd-Alternative, Ark gefällt mir nicht und Empyrion braucht wohl noch ein wenig (speziell dedicated server). Sehr gefallen tut mir Savage Lands, genau mein Setting, leider gibt es dort aber noch nur sehr wenig zu tun.